hier gehts zu den Bildern...

Einer der Höhepunkte unseres Vereinsjahres ist das traditionelle Weihnachtsturnier. Dieses fand früher immer am Stefanietag statt, was nicht selten zu Terminkollisionen mit familiären Treffen führte. Um diesen aus dem Weg zu gehen, und weil die Feiertage heuer gut fielen, veranstalteten wir das Weihnachtsturnier dieses Mal am letzten Samstag vor dem Jahreswechsel. Nicht selten finden TT-Turniere bei bestem Wetter statt, was sich dann auch des Öfteren negativ auf die Teilnehmerzahl auswirken kann. Wir hatten heuer großes Glück, das Wetter war grausig. Beste Voraussetzungen also, für ein tolles Turnier.

So war es dann auch. Bereits kurz nach Hallenöffnung um 13:00 war klar, dass wir wohl alle Tische brauchen werden. Mit einem sehr erfreulichen Nennergebnis von insgesamt 44 Teilnehmern starteten wir in den Nachmittag. Besonders gefreut haben wir uns dabei über eine sehr große Gruppe an Hobbyspielern und über die nahezu vollständige Teilnahme unserer Nachwuchsspieler.

Es gab insgesamt 5 Bewerbe: je ein Einzel- und ein Doppelbewerb bei den Vereins- und den Hobbyspielern, sowie einen Einzelbewerb bei den Nachwuchsspielern. Sämtliche Einzelbewerbe wurden nebeneinander ausgetragen. Hansi Entner, unser Turnierleiter, sorgte mit viel Einsatz und Besuchen an den Tischen dafür, dass alles seine Ordnung hat 😉. Im Hobby Einzel setzte sich nach vielen heiß umkämpften Spielen schließlich Stefan (Nachname unbekannt) aus Wien durch. Er durfte den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Wir hoffen nur, er bringt ihn nächstes Jahr auch wieder zurück 😉. Bei den Vereinsspielern konnte der Favorit Sino Ajdarpasic seiner Rolle gerecht werden. Auch er freute sich über einen Wanderpokal und einen guten Whiskey der Brauerei Frastanz. Im Nachwuchs krönte sich nach einigen spannenden Partien Jakob Marte zum Weihnachtsturniersieger. Da der Nachwuchsbewerb aufgrund der großen Teilnehmerzahl erst am Turniertag selbst ins Leben gerufen wurde, konnten wir an Jakob leider keinen Wanderpokal vergeben. Stattdessen gab es etwas Süßes zum Naschen und einen Sechserpack Turnierbälle.

Die beiden Doppelbewerbe wurden gänzlich ohne Gruppenphase in einem K.O.-Raster gespielt. Die Ergebnisse standen somit relativ rasch fest. Bei den Hobbyspielern setzte sich die Damenpaarung Sabine Nesensohn/Marion Gohm durch, bei den Vereinsspielern konnten Rudi Hatzl/Sino Ajdarpasic das Finale für sich entscheiden.

Die Preisverteilung folgte im Anschluss an die Bewerbe noch in der Sporthalle. Zum Glück unserer Gewinner, gab es heuer statt Gutscheinen Sachpreise. So konnte auch noch nach dem Ausverkauf des Buffets noch munter weitergefeiert werden. Die Sachpreise wurden kurzerhand und an Ort und Stelle einfach konsumiert 😉.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für einen gelungenen Nachmittag, bei Hansi Entner für die Turnierleitung, und bei Pia und Petra Hartmann für die fürsorgliche Betreuung der Spieler am Buffet. Wir haben uns sehr gefreut und hoffen auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Platzierungen im Überblick:

Hobby Einzel:

1.       Stefan aus Wien

2.       Markus Kessler

3.       Gerhard Summer

Vereinsspieler Einzel:

1.       Sino Ajdarpasic

2.       Patrick Schnetzer

3.       Heli Ruppert

Nachwuchsspieler Einzel:

1.       Jakob Marte

2.       Rene Bitschnau

3.       Pascal Bitschnau

Hobby Doppel:

1.       Sabine Nesensohn/Marion Gohm

2.       Stefan aus Wien/Elmar Burtscher

3.       Walter Nesler/Reinhard Bader

Vereinsspieler Doppel:

1.       Sino Ajdarpasic/Rudi Hatzl

2.       Patrick Schnetzer/Christoph Huemer

3.       Stefan Arzbacher/Andi Tiefenthaler und Lukas Schnetzer/Michael Schmid