Frastanz 4 - 6. Klasse

In der 6. Runde der Frühjahrssaison gastierten wir in Gisingen. In der Aufstellung Bader C., Pitschmann N., Hartmann F. und Zagonel N. war das Ziel des Abends zwar klar definiert.

Beide Doppelpartien wurden in den fünften Sätzen entschieden. Niki und Flo konnten sich nach einem deutlichen Rückstand zurückkämpfen und das Spiel gegen Allgäuer und Krainer im fünften Satz für sich entschieden. Gratulation für die starke Leistung unseres Nachwuchses. Weniger glücklich lief es bei Christian und Nadja – sie mussten ihren Gegnern Lackinger und Klocker zu deren Sieg gratulieren.  

Niki durfte als erstes gegen Allgäuer antreten. Trotz Motivation und Einsatz, reichte es am Ende leider nicht für den Sieg. Im zweiten Spiel präsentierte Niki seine Nervenstärke und besiegt Klocker im fünften Satz. Im dritten Spiel musste Niki dem Routinier Lackinger zum Sieg gratulieren.

An diesem Abend schien das Glück nicht auf der Seite von Christian zu stehen. Gegen Lackinger gelang es ihm nach einem 0:2 Satzrückstand auf 2:2 auszugleichen – der fünfte Satz ging dann wiederum an Lackinger. Auch gegen Krainer ging es für Christian in den fünften Satz, welchen er im „Einerln“ verlor. Das letzte Spiel gegen Allgäuer konnte er schließlich mit einem 3:0 klar für sich entscheiden.

Nadja konnte ihre erste Partie gegen Krainer mit einem 3:0 klar für sich entscheiden. Auch Lackinger konnte sie mit 3:1 besiegen. Im Frauenduell lies Nadja der Gisingerin Klocker wenig Chancen und besiegte sie mit 3:0.

Für Flo lief es nach dem Doppelsieg nicht mehr nach Wunsch. Leider gelang ihm kein Satzerfolg.

Punkte: Niki 1, Christian 1, Nadja 3, + Doppel 1

Bericht: Nadja

In der 14. Meisterschaftsrunde war Klaus zu Gast bei uns in Frastanz. Nadja und Christian traten im 1. Doppel an. Hierbei konnten sich die Beiden in 3 Sätzen gegen Hadzic Samuel & Hofbauer Simon durchsetzen. Niki und Florian mussten sich hingegen in 3 Sätzen, gegen Ladstätter Melina & Müller Sarah, geschlagen geben.

Christian verlor seine 1. Einzelpartie mit 1:3 gegen Simon. Nadja konnte ihre Partie mit 3:1 gegen den auf Nummer 1 gesetzten Samuel gewinnen. Niki verlor seine Partie in 3 Sätzen gegen Sarah und Florian seine Partie gegen Melina mit 0:3.

In der 2. Partie konnten sowohl Niki (gegen Samuel), als auch Christian (gegen Melina) ihre Partie mit 3:0 gewinnen. Nadja verlor ihr Spiel knapp mit 2:3 gegen Sarah & Florian mit 1:3 gegen Simon.

Florian und Niki mussten ihre beiden letzten Partien gegen Sarah und Melina mit 0:3 abgeben. Somit reichten die beiden Siege von Christian (3:1 gegen Samuel) und Nadja (3:2 gegen Simon) nicht mehr aus, um die Begegnung zu gewinnen. Somit Stand das Endergebnis mit 6:8 fest.

Punkte: Christian 2, Niki 1, Nadja 2 + Doppel 1

Bericht Christian

 

In der dritten Meisterschaftsrunde der Frühjahrssaison durften wir die Altacher als unsere Gäste begrüßen. Niki und Florian feierten Primäre als Doppelpartner. Leider konnten sie gegen die stark spielenden Rojak- Brüder aus Altach nichts ausrichten und verloren die Partie ohne Satzgewinn. Nebenan nahmen Christian und Nadja das Duell mit Lusser und Adlboller auf, wobei Frastanz mit 3:1 siegte.    

Trotz längerer Tischtennispause präsentierte sich Christian an diesem Abend gut. Er besiegte Lusser mit 3:1. Auch Rojak Philipp hatte an diesem Abend das Nachsehen. Trotz Siegeschancen gelang Christian kein Hattrick – er verlor im dritten Match gegen Rojak Patrick mit 1:3.

Nadja traf gleich zu Beginn auf die Nummer 1 der Altacher Rojak Patrick, wobei isie leider keinen Satz für sich entscheiden konnte. Das zweite Spiel gegen Adlboller konnte sie mit einem 3:0 klar für sich entscheiden. Im letzten Match hatte Nadja erneut das Nachsehen und musste Lusser zu einem 3:0 gratulieren.

Niki lies in seiner ersten Partie gegen Adlboller nichts anbrennen - er gewann ohne Satzverlust. Die nächsten zwei Spiele liefen nicht nach Wunsch. Trotz Kampfgeist konnte Niki keinen weiteren Tagessieg einfahren. Beide Rojakbrüdern gewannen jeweils mit 3:0. 

In der ersten Partie traf Flo auf Lusser, welchen er zwar fordern konnte, leider aber mit 1:3 das Match verlor. Gegen Rojak Philipp blieb er chancenlos und musste eine 3:0 Niederlage hinnehmen.

Punkte: Christian 2, Nadja 1, Niki 1 + Doppel 1

Bericht: Nadja

Die 4te Meisterschaftsrunde führte uns quer durchs Ländle nach Gaißau. Wir spielten diesmal in einer neuen Aufstellung mit Schmid, Hartmann, Akolkar und Zagonel.
Michael und Nadja feierten ihre Prämiere als Doppelpartner und konnten Weiß und Nagl klar mit 3:0 bezwingen. Nicht so gut lief es für Akolkar und Hartmann – sie mussten ihren Gegnern Quauka und Greiderer zu deren 3:0 Sieg gratulieren.

Michael überzeugte  an diesem Abend in Gaißau mit einer starken spielerischen Leistung. Gegen Nagel lies er nichts anbrennen und entschied das Spiel mit 3:1 klar für sich. In seiner zweiten Begegnung traf er auf  Quauka, welcher zwar den ersten Satz für sich entscheiden konnten, im weiteren Spielverlauf jedoch keine Chancen mehr hatte, und schließlich Michael zum 3:1 Sieg gratulieren musste. Im letzten Spiel zeigte Michael seine spielerische Stärken erneut.  In einer knappen fünf- Satz- Partie gegen Greiderer, ging er als Sieger hervor.

Für Nadja lief es an diesem Abend nicht nach Wunsch. Im ersten Spiel hieß ihr Gegner Quauka Robert, welcher in einer knappen Partie, was am Ergebnis 1:3 zwar nicht ersichtlich ist, schließlich als Sieger hervorging. Im zweite Einzel gegen Weiß Nikolas konnte Nadja ihre spielersichen Qualitäten zeigen, und das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden. Leider war im letzten Spiel das Glück in weiter Ferne. Nachdem Nadja den ersten Satz gewann, nahm das Übel seinen lauf und Nagl David packte seine Geheimwaffe - die Netzroller- aus und gewann schließlich mit 3:1.

Unser Flo zeigte an diesem Abend erneut, dass er durch konsequentes Training seine spielerischen Leistungen steigern konnte. Leider gelang es ihm jedoch noch nicht, seinen langersehnten und längst verdienten ersten Sieg in der Meisterschaft heimzufahren. Weder gegen Quauka noch gegen Greiderer gelang ihm ein Satzgewinn. Gegen Weiß durfte er hingegen schon Siegesluft schnuppern, wobei es am Ende nicht für den ersten Sieg reichte. Er durfte sich jedoch über diverse tolle Ballwechsel sowie einen Satzsieg freuen.

Anupams Spielabend lief nicht nach seinen Vorstellungen. Er konnte weder gegen Nagl noch gegen Greiderer einen Satz für sich entscheiden. Mit einwenig mehr Trainingseifer wäre mit Sicherheit mehr für ihn drinnen gewesen. 

Punkte: Michael 3, Nadja 1 + Doppel 1

Bericht: Nadja

In der 2ten Runde trafen wir auf Lustenau. In den Doppelpartien gelang uns kein guter Start. Niki und Michael mussten ihren Gegnern Pfeiffer und Firment zum Sieg von 3:1 gratulieren. Flo und Nadja kämpften hart. Verloren jedoch leider gegen Salzmann und Kratzer im fünften Satz.

Die erste Einzelpartie verlief für Michael nicht nach Wunsch - Pfeiffer siegte mit 1:3. In den beiten weiteren Spielen konnte Michael seine Erfahrung ausspielen und besiegte sowohl Kratzer mit 3:0 wie auch Firment mit 3:1 - Bravo!

Nadja gelang ein guter Auiftakt. Sie kämpfte hart gegen Kratzer und konnte somit das Spiel im fünften Satz für sich entscheiden. Auch die nächste Partie gegen Salzmann gewann Nadja souverän mit 3:1. Gegen Pfeiffer konnte sie jedoch nichts ausrichten und verlor ohne Satzgewinn. 

Niki überzeugte im Spiel gegen Salzmann und besiegte ihn im fünften Satz. Kratzer spielte gegen Niki ihre ganze Erfahrung aus und lies ihm keine Chance auf einen Satzsieg. Im dritten Spiel gegen Firment ging es knapp her. Leider gelang Niki nur ein Satzsieg, wobei Niki sehr schöne Ballwechsel zeigte. 

Bei Flo lief der Abend gar nicht nach Wunsch. Er konnte leider weder gegen Firment noch gegen Pfeiffer einen Satz gewinnen, wobei auch Flo eine Leistungssteigerung zeigte. 

Punkte Michael 2, Niki 1, Nadja 2

Bericht Flo, Nadja