Frastanz 4 - 5. Klasse

In der zweiten Meisterschaftsrunde begrüßten wir den Tabellenführer - Feldkirch bei uns in Frastanz. Es war von vornherein klar, dass es knapp werden wird, denn auch Frastanz trat in bestmöglichster Aufstellung mit Kurt Morscher, Hans Entner, Steffi Pitschmann und Nadja Zagonel an.

Das erste Doppel spielte Kurt und Steffi gegen Sebastian Wald und Steffen Berger, welches sie mit 3:1 klar für sich entscheiden konnten. Nebenan lief es für Hans und Nadja weniger gut. Sie konnten gegen das gut eingespielte Team Peter Dönz und Winfried Hermann nichts ausrichten und unterlagen mit 0:3.

Die erste Runde der Einzelpartien lief für Frastanz nicht nach Plan. Kurt musste Steffen im fünften Satz zum Sieg gratulieren, wobei dies sehr knapp und unglücklich herging. Im fünften Satz beim Spielstand von 10:8 für Kurt gelangen Steffen zwei Kantenbälle, welche maßgeblich zum Verlust der Partie führten. Hans verlor gegen Peter mit 0:3. Steffi präsentierte sich in guter Form und besiegte Winfried mit 3:1. Nadja konnte zwar gegen Sebastian ein wenig dagegenhalten, jedoch war kein Sieg drinnen. So gratulierte Nadja Sebastian zum 1:3.

Mit dem Spielstand von 2:4 starteten wir in die zweite Runde. Steffi eröffnete diese Runde gegen Peter. Sie spielte stark auf, lies sich von den Feldkichern – Sticheleien nicht beunruhigen und spielte die Partie souverän nach Hause (3:2) – Bravo Steffi! Kurt packte gegen Sebastian sein gefinkeltes Noppenspiel aus, mit welchem der Nachwuchsspieler Sebastian Probleme hatte. Kurt siegte mit 3:1.  Weder für Hans gegen Winfried noch für Nadja gegen Steffen war was zu holen – beide mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Mit dem Rückstand von 4:6 ging es weiter. Kurt ließ gegen Peter nichts anbrennen und gewann mit 3:0.  Eine spannende Partie zeigte Hans und Steffen, wobei Hans mit 1:3 leider die Nachsicht hatte. Steffi gelang es nicht Sebastian in Schach zu halten und verlor mit 0:3.

Mit der Niederlage von 5:8 lief der Abend für uns nicht nach Wunsch. Im Kampf um den Klassenerhalt heißt es für uns dranbleiben und weiterkämpfen.

Punkte: Kurt 2, Steffi 2 + Doppel 1

Bericht Nadja

Das Eröffnungsspiel der Frühjahrsmeisterschaft fand für uns in Gaissau statt. Das neu formulierte Ziel unserer Mannschaft ist der Verbleib in der 5ten Klasse. So reisten wir in neuer Teambesetzung mit Kurt Morscher, Hans Entner, Florian Hartmann und Nadja Zagonel nach Gaissau.

Florian und Nadja bildeten das erste Doppel, welches sie gegen Zlatko und David bestritten. Leider konnten sie gegen die stark spielenden Gaissauer nichts ausrichten, und verloren trotz sehenswerten Ballwechseln das Spiel mit 3:0. Auf der Nebenplatte nahmen Kurt und Hansi das Duell mit Robert und Gerhard auf, welches Frastanz knapp mit 3:2 für sich entschied.

In der ersten Einzelrunde konnte Hans gegen Zlatko nichts ausrichten und verlor die Partie mit 0:3. Kurt hingegen konnte sein Auftaktspiel gegen David klar mit 3:0 gewinnen. Nadja traf auf Gerhard, der nach der Niederlage im Herbst hochmotiviert war. Erneut gelang ihm kein Sieg – er musste Nadja im fünften Satz zum Sieg gratulieren. Flo präsentierte sich gegen Robert sehr gut und gewann die spannende Partie im fünften Satz. – Gratuliere Flo zum ersten Meisterschaftssieg, weiter so!!

Mit dem Spielstand von 4:2 starteten wir in die zweite Einzelrunde. Diese eröffnete Kurt mit einem 3:1 Sieg gegen Robert. Auch Hans beendete die Partie gegen Gerhard mit einem Sieg im fünften Satz. Nadja musste in dieser Runde gegen Zlatko ran. In diesem spannenden Match hatte Nadja leider im fünften Satz das Nachsehen. Für Flo war gegen David nicht viel zu holen – er unterlag ohne Satzgewinn.

Im ersten Spiel der letzten Einzelrunde trafen Kurt und Zlatko aufeinander. Nach hartem Kampf musste Kurt schlussendlich Zlatko mit 2:3 zum Sieg gratulieren. Auch das Spiel Hans gegen David ging in den fünften Satz, wobei diesmal Hans sein gefinkeltes Schnittspiel auspackte und den Sieg heimfahren konnte. Nadja lies gegen Robert nichts anbrennen und besiegte ihn mit 3:0.

Die Frastanzer zeigten an diesem Abend gute Nerven, denn fünf von sieben Fünfsätzer konnten sie für sich entscheiden. Zusammenfasst gesagt sind wir mit dem Sieg von 8:5 mehr als zufrieden, denn wir konnten wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holen.

Punkte: Kurt 2, Hans 2, Nadja 2, Flo 1 + Doppel 1

Bericht: Nadja

Die letzte Runde der Herbstmeisterschaft ist nun gespielt und es ist an der Zeit für einen kurzen Saisonsrückblick. Die 4te Mannschaft des UTTC Frastanz ist in dieser Saison in die 5te Klasse der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaften aufgestiegen. Es war von Anfang an klar, dass dies für uns keine leichte Aufgabe sein wird.

Vorrangiges Ziel war der Einsatz unserer Nachwuchsspieler, um ihnen das Sammeln von Spielerfahrung zu ermöglichen.
In der 4ten Mannschaft kamen die verschiedensten Spielerinnen und Spieler zum Einsatz: Florian Hartmann (7x), Nadja Zagonel (7x), Niki Pitschman (6x), Simon Getzner (4x), Nijazi Eqeremi (3x), Christian Bader (2x), Anupam Akolkar (2x) und Nina Kofler (1x)

In den ersten Runden mussten wir feststellen, dass das Spielniveau der 5. Klasse deutlich über dem der 6. Klasse liegt und wir nicht ganz mithalten können. Trotz tollen Ballwechsel und hohem Spielniveau konnten wir in den ersten drei Partien lediglich eine Einzelpartie gegen Gaißau (1:9) für uns entscheiden. Sowohl gegen Feldkirch, als auch gegen Lustenau endeten die Begegnungen jeweils mit 0:10.

Auch in den nächsten beiden Partien waren die Gegner eine Nummer zu Groß. Zwar gelang es uns sowohl gegen Klaus als auch gegen Götzis zwei Einzelpartien zu gewinnen, jedoch war ein Sieg in weiter Ferne. Die Begegnungen endeten jeweils mit 2:8. 

Im letzten Heimspiel gastierte Lauterach in Frastanz. Trotz großem Kampfgeist endete auch diese Partie für uns wenig erfolgreich. Die Lauteracher geannen mit 3:8. Besonders erfreulich an diesem Abend war, dass Niki seinen ersten Sieg in der 5ten Klasse feiern konnte. Bravo Niki! 

Hoch motiviert und mit der Erwartung die ersten Punkte holen zu können, traten Simon, Niki, Christian und Nadja das letzte Meisterschaftsspiel gegen Rankweil an. Den ganzen Abend zeigte die Mannschaft geschlossen tolles Tischtennis und so gelang es die Rankweiler mit 8:2 in Schach zu halten und die ersten Punkte nach Frastanz zu holen. 

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren zwei Edeljokern Simon und Christian für den Einsatz! Eure gezeigte Freude am Tischtennis sowie euer Erfolg, lässt hoffen, dass zahlreiche Einsätze in der Frühjahrssaison folgen werden.

An dieser Stelle auch ein Dank an unsere Nachwuchsspieler für ihren Einsatz und ihr Durchhaltevermögen.