Home
Aktuelle Bilder
Menü
Home
Verein
NEWS
Mannschaften
Meisterschaft
Turniere
Termine
Fotos
TT - Fun
Gästebuch
Kontakte
Links
Impressum
TT- FORUM
Live Chat
Letzte Nachricht: 2 Tage, 5 Stunden vergangen
  • Chris : waere da gewesen, schade.
  • Chris :
  • Gerhard W :
  • marcel : heute training?
  • Chris : danke fuer die netten worte andy
  • Chris :
  • AndyB : Es macht mich immer wieder stolz so super schoene Berichte von euch zu lesen!! Danke Frastanz. Ihr seit super!!! Ich als Mannschaftsfuehrer von Goetzis2 wuensche euch das euer 3 und 4 aufsteigen darf!!! Alles alles gute allen LG
  • Chris : danke mandy! leider war ich noch ziemlich unsicher an diesem abend und hab so meine erste einzel partie verk...t
  • Mandy : Grats ans 4, vor Allem an Chris - starke Leistung
  • Chris : ja, super geschrieben heribert!


Startseite
6. Klasse Frühjahr 2014 Runde 8: Frastanz 4 - Altach 7 9:1

Frastanz IV - Altach VII 9:1
Nach der bitteren 0 :10 Strafverifizierung gegen Göfis bekamen wir es mit dem Nachwuchsteam aus Altach zu tun. Da ab jetzt Mathias Tschabrun für die restliche Meisterschaft ausfällt (Militärdienst), dafür aber aus unserem Lazarett Dominik und Michael wieder zurückgekehrt sind, konnten wir wieder komplett antreten.

Nach den beiden Doppelpartien (Dominik/Michael gegen Philipp Schwab/Jannick Goripow und Lesky/Lesky gegen Philipp Rojak/Luca Dalpra) führten wir erwartungsgemäß (ohne Satzverlust) mit 2 : 0. In den ersten Einzelpartien gelang Dominik, Michael und mir ebenfalls jeweils ein glatter 3 : 0 Sieg. Clara gewann gegen Luca Dalpra den 2. Satz, hatte danach aber leider mit dem Seitenschnittservice des Gegners große Probleme. Obwohl sie aus dem Spiel heraus mehr Punkte machte, reichte das gegnerische Service im 3. und 4. Satz jeweils zu einem 11 : 9 für den Gegner, der somit auch den Ehrenpunkt für seine Mannschaft schaffte.

In der 2. Einzelrunde konnte dann Clara einen glatten 3 : 0 Sieg gegen Philipp Rojak erreichen. Dominik und ich spielten ebenfalls 3 : 0. Lediglich Michael hatte mit dem stärksten Altacher (Philipp Schwab) etwas Mühe und musste über die volle Distanz. Letztendlich hatte er aber dieses Mal im 5. Satz das bessere Ende für sich.

Nachdem Götzis in dieser Runde gegen Lochau 4 (für mich nicht ganz unerwartet) verloren hat, brauchen wir nur mehr 1 Punkt, um den angestrebten 3. Tabellenrang endgültig zu fixieren. Wenn man davon ausgeht, dass Götzis nach der Papierform gegen Bludenz keine Chance hat, sollten wir unser Jahresziel aber schon jetzt erreicht haben.

Punkte: Clara (1), Dominik, Michael, Heribert und Doppel (je 2)

Bericht: Heribert

 
1. Klasse UP Frühjahr 2014 Runde 7: Frastanz 1 - Klaus 2 8:3

Frastanz I - Klaus II 3:8
Nur zu dritt konnten wir diese Woche gegen Klaus antreten. In der Mannschaftsaufstellung mit Morscher, Hartmann und Zagonel versuchten wir uns trotzdem so gut wie möglich zu verkaufen.

Leider verloren Hartmann/Morscher im einzigen Doppel hauchdünn im 5. Satz. Nun war klar, dass es schier unmöglich war, Punkte aus Klaus mitzunehmen. Auch die Einzel verliefen dann etwas unglücklich. Sowohl Markus als auch Wolfgang verloren gegen Martin Roth im 5. Satz. Da Markus auch noch gegen Schulz Günther verlor, war die Niederlage fixiert.

Fazit: Es bleibt bis zur letzten Runde spannend

Siege: Hartmann (1), Zagonel (2)

Bericht: Marcel

 
2. Klasse Frühjahr 2014 Runde 7: Frastanz 2 - Bludenz 3 8:6

Frastanz II - Bludenz III 8:6
In der Aufstellung Matlaszkovszky, Pitschmann, Tiefenthaler und Graß-Baumann wollten wir auch gegen die Bludenzer an den Erfolg der Vorwoche anknüpfen. Dass das nicht leicht werden würde, wussten wir von der Tabellensituation der Bludenzer (aktuell Platz 3) und einem etwas holprigen Start in die Doppelpartien. Nach ihrem Glanzsieg der Vorwoche bekamen Manfred Pitschmann und David Graß-Baumann mit Armin Maletic/Patrick Schnetzer zwei harte Brocken vorgesetzt. Obwohl es im 3. Satz kurzzeitig so aussah, als ob wir die Partie drehen könnten, gewannen die Bludenzer am Ende in einer anständigen Partie mit 3:1 Sätzen. Robert Matlaszkovszky und Andreas Tiefenthaler machten gegen Marcel Mark und Hubert Schiffer einen 0:2 Satzrückstand wett, mussten bei 8:10 im 5. Satz aber Matchbälle abwehren, um dann mit 12:10 den Sieg nachhause zu spielen. Super Jungs!

In den Einzelpartien ging das ständige Hin und Her weiter. Roberts Viersatz-Nieder-lage gegen Maletic, wurde durch Manfreds 3 Satz-Sieg gegen Patrick Schnet-zer wie-der ausgeglichen. Manfred befindet sich momentan in einer ausge-sprochen guten Form. Ich konnte für mich selbst etwas überraschend Marcel Mark relativ si-cher in 4 Sätzen bezwingen und wurde meinem Ruf als Bludenz-Spezialist einmal mehr ge-recht. Leider hatte Andreas gegen Hubert Schiffer das Glück nicht auf seiner Seite. Im 5. Satz konnte sich Andreas zwar schnell absetzen, doch ein recht-zeitiges Time-Out Schiffer’s stoppte seinen Lauf. Auch ein Gegen-Timeout von And-reas nützte da leider nichts mehr. Die Partie ging mit 2:3 Sätzen verloren. Schade!

Auch in seiner 2. Partie gegen Patrick Schnetzer zeigte Andreas eine gute Leistung und war über weite Strecke ein ebenbürtiger Gegner. Leider hatte Schnetzer am Ende der Sätze stets knapp die Nase vorn, und so ging auch dieses Match mit 1:3 verloren. Robert rehabilitierte sich mit einem sicheren 3:0 Sieg gegen Marcel Mark eindrucksvoll für seine Auftaktpleite und so stand es 4:4. Nach meiner überraschend deutlichen 0:3 Niederlage gegen Armin Maletic, lagen wir kurzzeitig zurück. Auf Manfred war aber Verlass. Er stellte durch einen glatten 3:0 Erfolg über Schiffer den Gleichstand wieder her.

An Dramatik kaum zu überbieten war dann die Partie zwischen Robert Matlaszkovsky und Patrick Schnetzer. Robert ging schnell mit 2:0 Sätzen in Führung und stellte die Weichen auf Sieg. Patrick konnte sich aber steigern und den Satzausgleich herstellen. Im 5. Satz führte Robert bereits mit 10:7 um beim Stand von 10:11 Matchball ab-wehren zu müssen. Dies gelang Robert. Von nun an wechselten sich die Beiden im Abwehren der Matchbälle ab. Ei-nen Ball wehrte Robert mit einem unerreichbaren und kaum hörbaren Kantenball ab. Ein großes Lob an die Fairness von Patrick Schnetzer, der den Kantenball gleich zu-gab. Robert sagte es richtig: „Das habe ich schon oft anders erlebt.“ Am Ende siegte Robert ganz knapp in der Verlängerung, aber ein weiterer Sieger dieser Partie war der Sport.

Manfred Pitschmann schaffte das was Robert und mir nicht gelang. Er bezwang Ar-min Maletic sensationell in 4 Sätzen. Sehr stark! Weiter so! Andreas oder ich mussten gegen Mark oder Schiffer also nun gewinnen, um den Siegpunkt herzustellen.
Schließlich war ich es der Hubert Schiffer in einer sehr knappen, aber guten Partie mit 3:1 Sätzen bezwingen konnte. Zum Zeitpunkt meines Sieges hatte Andreas ge-gen Marcel Mark gerade auf 1:2 Sätze verkürzt, so war es auch nicht weiter schlimm, dass Marcel die Partie mit 3:1 gewann.

Mit diesem wichtigen Sieg haben wir nun die besten Voraussetzungen die Klasse zu halten. Wir benötigen noch einen Punkt und den wollen wir am Donnerstag zuhause gegen Gisingen holen. Wir freuen uns jedenfalls schon auf die Partie.

Siege: Pitschmann M. 3, Matlaszkovszky, Graß-Baumann je 2 + 1 Doppel

Bericht: David

 
6. Klasse Frühjahr 2014 Runde 7: Frastanz 4 - Göfis 4 0:10*

Frastanz IV - Göfis IV 0:10*
*Leider wurde das Spiel gegen Göfis aufgrund eines nicht erlaubten Spielereinsatzes strafverifiziert:
Da Martin Grasbon im Herbst 2013 vier Mal in der zweiten Mannschaft mitspielte, darf er im Frühjahr nicht mehr in der vierten Mannschaft (=zwei Mannschaften tiefer) eingesetzt werden.

Hier noch der Bericht zum Spiel selbst:

Frastanz IV - Göfis IV 8:6
Wie schon so oft, hatten wir die größten Probleme vor dem Spiel, denn Dominik und Mathias sind krankheitsbedingt ausgefallen. Ebenso die Ersatzhoffnung Simon Getzner. Allen wünschen wir gute Besserung!!!

Somit war unser Team auf Michael, Clara und mich zusammengeschrumpft. Freundlicherweise hat sich dann Frastanz 3 direkt vor dem Spiel bereit erklärt, uns Martin Grasbon „auszuleihen“. Vielen Dank dafür!!!

Michael und ich konnten gegen Lukas Schuchter und Lukas Meier, nach einer glatten 2:0 Satzführung, knapp im 5. Satz die Oberhand behalten. Kein Glück - im wahrsten Sinne des Wortes - hatten Clara und Martin und unterlagen nach unzähligen Netz- und Kantenbällen 1 : 3.

In meiner ersten Einzelpartie hatte ich mit Lukas Meier keine Mühe (3:0). Gleichzeitig kämpfte Michael gegen Lukas Schuchter und musste sich - nach einer erneut starken Leistung - im 5. Satz geschlagen geben. In der anschließenden Partie konnte Clara wieder einmal druckvoll spielen und Samuel Andrich glatt mit 3 : 0 in die Schranken weisen. In der 4. Einzelpartie „gelang“ dann Martin ein besonderes Kunststück, denn er verlor gegen den Göfner Senior Andi Varga den ersten Satz nach einer 10 : 7 Führung nach insgesamt 4 Satzbällen mit 12 : 14. Das war aber noch nicht alles, denn im 2. Satz führte er 10 : 6 und musste wieder ins Nachspiel. Dort hatte er erneut 5 Satzbälle und musste sich somit nach insgesamt 9 Sätzbällen (!!!) 19 : 21 geschlagen geben. Nachdem er dann den 3. Satz für sich entscheiden konnte, trauerten wir den vergebenen Möglichkeiten nach. Letztendlich zog er dann mit 1 : 3 den Kürzeren.

Beim Stand von 3 : 3 musste Clara gegen den starken Lukas Schuchter antreten. Abgesehen von sehenswerten Bällen im 3. Satz war aber leider nichts zu holen (0 : 3) und somit waren wir erstmals mit 3 : 4 im Rückstand. In Spiel Nr. 8 musste ich gegen Andi Varga antreten. Nach großen Schwierigkeiten am Anfang (2 : 7) konnte ich noch ein Nachspiel erkämpfen, verlor den Satz aber trotzdem durch einen Kantenball 10 : 12. Ähnlich erging es mir in Satz 2 (9 : 11). Nach meiner Aufwachphase ging es in den 5. Satz und dort hatte ich im Nachspiel ausnahmsweise 2 Glücksbälle und konnte die Partie nach 0 : 2 Satzrückstand noch mit 15 : 13 gewinnen.

Anschließend sorgte Michael gegen Andrich mit nur 1 Satzverlust wieder für unsere Führung (5 : 4). Martin musste dann mit 2, 4 und 4 den übermächtigen Gegner Lukas Meier den Sieg überlassen.

Mit unseren 3. Einzelpartien konnten Michael (gegen Meier) und ich (gegen Schuchter) endlich einen 2-Punkte-Vorsprung herausholen. Somit hatten wir auch unser Ziel von mindestens einem Punkt, der für den 3. Rang in der Mannschaftsgesamtwertung ausreichen sollte, ergattert. Clara gewann in ihrem letzten Spiel gegen Varga den ersten Satz zwar glatt, verlor aber danach knapp die restlichen Sätze. In der 14. und damit letzten Partie des Abends lieferte dann unsere „Aushilfe“ Martin Grasbon ein neuerliches Kunststück. Nach einem 0 : 2 Satzrückstand gegen Andrich konnte er nach hartem Kampf die Partie noch drehen und so unseren 8 : 6 Sieg fixieren. Gratulation und Danke für den Einsatz!!!

Punkte: Heribert (3), Michael (2), Clara und Martin (je 1), sowie das Doppel Michael/Heribert (1)

Bericht: Heribert

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 5 - 8 von 176
TV Bericht

Vereinsvorstellung im DreischwesternTV

zum Video...

TopSpin

Link zur aktuellen Topspin Ausgabe:
54. Ausgabe März 2014

Nächste Termine
Keine Termine
Terminvorschau
« < April 2014 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
Suchen
Besucher
Besucher: 1704066
Wer ist online
© 2014 UTTC - Raiba Frastanz
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.