Home
Aktuelle Bilder
Menü
Home
Verein
NEWS
Mannschaften
Meisterschaft
Turniere
Termine
Fotos
TT - Fun
Gästebuch
Kontakte
Links
Impressum
TT- FORUM
Live Chat
Letzte Nachricht: 4 Tage, 23 Stunden vergangen
  • Mandy : i kumm, leider ohne kind
  • arzi : ich wuerde mich heute ueber zahlreiche trainingspartner und innen freuen! auf geht's
  • Mandy :
  • schalli : starkes FRA 1 :) Gratuliere!
  • Mandy : I gang morga sEINS unterstuetza. Wer kunnt noa? W
  • Pedro@Schalli : 69:0 inkl. 2. Klasse
  • Schalli : @Kurt: wahnsinn, 67:0, gratulation
  • DavidG.@FrII : Gratuliere zum Sieg. Krass, Kurt und Hansi 3/0
  • DavidG.@Kurt : Jo, super!
  • Mandy : 67:0 ischt scho krass


Startseite
1. Klasse Herbst 2014 Runde 11: Frastanz 1 - Bludenz 2 7:7

Frastanz I - Bludenz II 7:7
Einen tollen Wettkampf lieferten wir uns in der letzten Meisterschaftsrunde gegen die zwei-te Mannschaft aus Bludenz. Die Bludenzer traten in einer leicht veränderten Aufstellung an. Fischer, welcher verhindert war wurde durch den „Alten Haudegen“ Maletic ersetzt. Sonst blieb alles beim Alten.

Bereits die Doppel waren sehr ausgeglichen. Morscher/Hartmann konnten gegen Maletic/Küng einen 3:0 Sieg einfahren, Zagonel/Arzbacher hingegen unterlagen Schnetzer/Strohmeier hauchdünn im 5. Satz.
In den Einzelpartien ging es dann ähnlich spannend weiter. Morscher konnte in seiner Auftaktpartie gegen Strohmeier nicht punkten, spielte aber solide. Er verlor mit 1:3. Hätte Rene ein Quäntchen weniger Glück gehabt, wäre ein Sieg realistisch gewesen- es sei Rene jedoch vergönnt.

Auch Wolfgang verlor seine Auftaktpartie. Er musste die Überlegenheit von Küng anerkennen. Ein Satzgewinn war ihm nicht möglich.
Toll spielte anschliessend Stefan. Nach verlorenem ersten Satz gegen Schnetzer, spielte er gross auf und gewann in der Folge recht klar mit 3:1. Tolle Leistung!

Auch Marcel präsentierte sich in seiner Auftaktpartie gegen Maletic formstark. Mit guten Blocks auf der Rückhand und aktivem Topspinspiel konnte er Armin in die Schranken weisen.
Gleich darauf folgend musste Zagonel gegen Küng ran. Obwohl Zagonel den ersten Satz noch für sich entscheiden konnte, unterlag er in der Folge. Zu stark war Küngs Spiel.

Parallel zu dieser Partie, spielte Morscher gegen Schnetzer. Markus hatte gegen einen an diesem Abend eher ungefährlich wirkenden Schnetzer keine Probleme und panierte diesen glatt in 3 Sätzen. Auch Wolfgang liess sich in seinem zweiten Spiel gegen Maletic nicht „lumpen“ und besiegte diesen ebenfalls glatt mit 3:0. Eine Überraschung bahnte sich an!
Da Stefan in der Folge dem gut spielenden Strohmeier unterlag, starteten wir mit einem Gesamtergebnis von 5:5 in die finale Einzelserie. Alles war drin- Bludenz war aber leicht zu favorisieren. Der Favoritenrolle wurde Küng dann gerecht. Dieser besiegte Morscher nach 4 hart umkämpften Sätzen mit 3:1.

Das nächste Spiel bestritten Hartmann vs. Strohmeier. Auch diese Partie war sehenswert. Wolfgang war es möglich Rene mit beidhändigem Spiel unter Druck zu setzen, ein Sieg war die Folge.
Die vorletzte Partie des Abends spielten Zagonel vs. Schnetzer. Schnetzer, welcher sich zu seinen beiden vorherigen Partien erheblich verbessert zeigte, konnte Zagonel anständig är-gern. Erst als Zagonel aufhörte den Ball nur übers Netz zu schupfen und seine Vorhand aktivierte, war Zuversicht angesagt. Er konnte mit einem 3:1 Sieg das Unentschieden für Frastanz, fixieren.

In der letzten Partie des Abends musste Stefan gegen Maletic ran. Dieser zeigte wieder ein-mal, dass er trotz seines hohen Alters nach wie vor ein super Tischtennisspieler ist, und entschärfte Stefans Angriffsspiel mit seinen ständigen Schnittwechseln. Ein 3:0 Sieg war die Folge.

Insgesamt sind wir mit dem Unentschieden sehr zufrieden, können uns aber mit dem gewonnenen Punkt nichts kaufen, da unsere direkten Gegner in der Rangliste ebenfalls punkteten. Sowohl Hörbranz als auch Klaus konnten uns noch in letzter Runde überholen. Auch Bludenz war nicht sonderlich erfreut über das Unentschieden. Hätten diese gegen Frastanz gewonnen, würden sie auf dem vierten Tabellenrang überwintern, so bleibt ihnen der sechste Platz. Sorry, Bludenz- war keine Absicht.

Siege: Hartmann und Zagonel (2) Morscher, Arzbacher (1)+ 1 Doppel
Bericht: Marcel

 
2. Klasse Frastanz 2 Herbstbilanz

Frastanz II - Herbstbilanz
Aktive: (Andreas Tiefenthaler, Christoph Huemer, Tobias Jäger, Rudi Hatzl, Dominik Bader, David Graß-Baumann)

Als krasser Außenseiter in die Saison gestartet, bewiesen wir bereits im 1. Match gegen Gisingen, dass wir nicht zu unterschätzen waren. Bei unserer 4:8 Niederlage wäre mit etwas Glück auch ein Pünktchen drin gewesen. Weniger gut lief es in der 2. Runde gegen Bregenz, wo wir mit 2:8 unter die Räder kamen. In der 3. Runde kam es zu einem Kuriosum. Sowohl wir als auch unsere Gegner Rankweil I konnten nur zu dritt antreten. Tja, kein Wunder, dass es bei der Ergebniseingabe Probleme gab. Das Spiel selbst war ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem wir leider die wichtigen Partien nicht machten. Die 3:8 Niederlage ist eindeutig zu hoch ausgefallen. Gegen den Tabellenführer aus Bludenz waren wir beim 1:9 chancenlos. Nach der Herbstpause wartete mit Gaißau I der nächste harte Brocken. Doch auch hier zeigten wir durchaus Kampfgeist und konnten immerhin 3 Punkte ergattern. Endergebnis 3:8. Nach einer Woche Pause kam es dann zum Kellerduell gegen Lustenau. Da diese gegen Bregenz 2 überraschend gewannen, standen wir unter Zugzwang. Wir schafften es jedoch alle unsere Leistung abzurufen und gewannen die Partie mit 8:5. Ein sehr respektabler Erfolg. Eine Woche später waren die Hörbranzer bei uns zu Gast. Auch hier lieferten wir den Unterländern einen guten Fight, unterlagen aber schließlich mit 3:8. Gegen Dornbirn 2 fielen David und Andreas leider aus. Für sie sprangen dankenswerterweise Dominik Bader und Rudi Hatzl ein. Auch hier konnten unsere Jungs den Messestädtern Paroli bieten, unterlagen aber schließlich mit 2:8.

Erfolgreichster Frastanzer der Herbstsaison war David Graß-Baumann, der mit einer Bilanz von 10:9 sogar ein leicht positives Spielverhältnis aufweist. Dies bedeutete Rang 17 in der Einzelrangliste. Andreas Tiefenthaler war mit einer Bilanz von 6:8 nur leicht negativ (Platz 24), Tobias Jäger hatte einiges an 5-Satz- Pech. Seine Bilanz von 4:13 (Rang 31) spiegelt nicht sein Leistungspotential nieder. Auch Christoph Huemer erzielte in seiner 1. Saison in der 2. Klasse mit 3:12 (Rang 34) ein annehmbares Ergebnis.

Das absolut Positivste an unserer Mannschaft ist allerdings, dass stets Harmonie herrschte und alle dieselbe sportliche Einstellung haben. So kamen wir miteinander und mit dem Gegner eigentlich stets gut aus. Nach jedem Match gönnten wir uns natürlich noch das ein oder andere Bierchen oder einen Hamburger. Bei Harry’s Beiz dürften wir schon bekannt sein.

Ich persönlich möchte mich als Kapitän bei meinen Kollegen für eine der schönsten Herbstsaisonen in meiner TT-Karriere bedanken und freue mich schon auf eine tolle Frühjahrsrunde mit euch. Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt. Nicht einfach, aber wir packen das.

Bericht: David

 
5. Klasse: Frastanz 4 Rückblick Herbst 2014

Frastanz IV - Rückblick Herbst 2014
Mit einer komplett neuformierten Mannschaft (Kurt Morscher, Michael Schmid, Christian Bader und Heribert Lesky) und nach dem Aufstieg in die 5. Klasse war ich neugierig, wie wir uns in der neuen Liga bewähren würden.  Als Ziel hatte ich mir gesetzt, einen stabilen Platz im Mittelfeld. Doch bereits nach den ersten Runden wurde klar, dass mehr möglich sein sollte.

Wäre da nicht eine immens starke Bludenzer Mannschaft (verstärkt durch Hubert Schiffer) gewesen, hätten wir sogar unsere weiße Weste bis zum Schluss behalten können. Abgesehen von diesem Spiel mussten wir nur noch einen einzigen Punkt gegen Altach 5 abgeben (das 0:10 lt. Reglement gegen unsere Vereinskollegen nicht mitgerechnet). Außer Konkurrenz werden wir uns auf Einladung von FR 3 noch am 16. 12. in einem freundschaftlichen Vergleichskampf messen.

Dieses durchaus überraschende Ergebnis brachte uns letztendlich auf den 3. Tabellenrang und zwar punktegleich mit der zweitplatzierten Mannschaft (Rankweil 3), die wir sogar mit 8 : 3 besiegen konnten.

Die Einzelrangliste wird von Kurt mit 22 : 0 angeführt (!!!). Kurt blieb somit als einziger der Liga ungeschlagen! Gratuliere!!! Michael liegt aktuell mit 7 : 11 am 28. Rang und mit etwas mehr Glück wäre durchaus ein positives Ergebnis möglich gewesen. Mit 5 : 11 belegt Christian in seiner ersten Saison den 33. Rang. Faszinierend, wie er seine Siege jeweils im 5. Satz erkämpft hat. Auch hier ist im Frühjahr sicherlich noch mehr möglich. Super, danke! Mein Ergebnis mit 15 : 4 hat mich auf den 5. Einzelrang gebracht.

Da es heuer leider keine Berichte von Frastanz 3 (schade) gegeben hat, erlaube ich mir, hier noch Stefanie Pitschmann (FR 3) zu erwähnen. Als einziges Mädchen in der 5. Klasse (lediglich eine Dame, Marlies Hollenstein aus Lustenau, scheint noch auf) hat sich Stefanie sensationell bewährt und mit 9 : 7 (!!!) den hervorragenden 16. Einzelrang erreicht. Super, super, super!!! Gratuliere und weiter so!!!

Natürlich spekulieren wir jetzt mit dem Aufstieg in die 4. Klasse, aber da liegt noch ein weiter Weg vor uns. Bereits in der 2. Frühjahrsrunde fällt die erste Vorentscheidung gegen Rankweil. Auch wenn es nicht klappen sollte, dürfen wir jetzt schon mit unserer Leistung zufrieden sein.

Bericht: Heribert

 
1. Klasse Herbst 2014 Runde 10: Frastanz 1 - Bregenz 1 8:5

Frastanz I - Bregenz I 8:5
In Bregenz konnten wir diese Woche gegen einen starken Gegner mit  8:5 voll punkten.
Die Doppel waren eine relativ klare Angelegenheit. Sowohl Morscher/Hartmann, als auch Arzbacher/Zagonel spielten gut und konnten somit zwei Siege einfahren.

Die Einzelpartien gestalteten sich aus Frastanzer Sicht dann etwas schwieriger. Vor allem Dominik Thaler war an diesem Abend nicht zu besiegen. Dieser sorgte für 3 Punkte für die Bregenzer. Hartmann (1:3), Zagonel (1:3)und auch Morscher (2:3) waren ihm jeweils knapp unterlegen. Dies war jedoch kein Beinbruch, da Hartmann, Zagonel und Morscher alle ihre weiteren Spiele gewinnen konnten und somit den Gesamtsieg fixierten.
Einzig Stefan konnte an diesem Abend sein Potential nicht zur Gänze abrufen. Er verlor seine Partien gegen Bitschi und Dieudonne, war aber immer knapp dabei. Schade!

Würden wir nächste Woche gegen Bludenz unsere kleine Chance auf einen Sieg wahrmachen, wäre theoretisch sogar das Obere Playoff noch möglich. Aber realistischer Weise geben wir uns mit guten Bonuspunkten für das Untere Playoff im Frühjahr zufrieden.

Siege: Morscher, Hartmann und Zagonel(2) + 2 Doppel

Bericht: Marcel

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 29 - 32 von 242
aktueller Spielplan

Spielplan Frühjahr 2015

TV Bericht

Vereinsvorstellung im DreischwesternTV

zum Video...

Nächste Termine
Keine Termine
Terminvorschau
« < Mai 2015 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Suchen
Besucher
Besucher: 2284310
Wer ist online
© 2015 UTTC - Raiba Frastanz
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.