Home
Aktuelle Bilder
Menü
Home
Verein
NEWS
Mannschaften
Meisterschaft
Turniere
Termine
Fotos
TT - Fun
Gästebuch
Kontakte
Links
Impressum
TT- FORUM
Live Chat
Letzte Nachricht: 1 Tag, 12 Stunden vergangen
  • chris : stefan u. auch ich kommen heute auf 19:30
  • Mandy : ich komme mit Niki
  • arzi : jep, ich bin heute im Training. Wer kommt noch?
  • DavidG.@Schalli : Danke!
  • schalli : alles gute dem neuen vorstand! :)
  • Marcel : Heute wer im Training?
  • chris : passt, perfekt
  • arzi : ich ruf dich morgen an, chris...
  • chris : jo gern, wenn sich sonst niemand meldet komm ich auch erst auf 20.00
  • arzi : ich koennte nach dem fussball um ca. 20.00 noch vorbei schauen, soll ich?


Startseite
1. Klasse UP Frühjahr 2014 Runde 3: Frastanz 1 - Lauterach 1 8:6

Frastanz I - Lauterach I 8:6
In der Mannschaftsaufstellung Hartmann, Arzbacher, Morscher und Zagonel konnten wir in der dritten Frühjahrsrunde, gegen eine zum Herbstdurchgang verstärkte Lauteracher Mannschaft, 2 Punkte entführen. Verstärkt deshalb, weil Frau Schwärzler durch Julian Hefel ersetzt wurde.

Somit war von Anfang an klar, dass die Lauterachertruppe nur schwer zu biegen sein wird, welche noch Akyldiz, Rinderer und D. Schwärzler in ihren Reihen hatten.

Bereits in den Doppeln wurde der Grundstein für den späteren Sieg gelegt. Sowohl Morscher/ Hartmann, als auch Arzbacher/ Zagonel konnten die Doppel für sich entscheiden. Das Doppel Arzbacher/ Zagonel gegen Hefel/Akyldiz konnten die Frastanzer relativ souverän gewinnen, Morscher/Hartmann hingegen mussten gegen Rinderer/ Schwärzler in den Fünften Satz, welchen sie 12:10 für sich entscheiden konnten.

In den Einzeln musste Marcel zu Beginn gegen Julian Hefel ran. Es war ersichtlich, dass Julian aufgrund seines Studiums Trainingsrückstand hatte, was Marcel gut auszunutzen vermochte und diesen relativ klar besiegte.

Ein sportlich erfolgreicher Abend war bereits absehbar, es kam nun aber knüppeldick. Sowohl Markus, Wolfgang als auch Stefan verloren die darauffolgenden 3 Partien allesamt äusserst knapp im Fünften Satz, was den Spielstand von 3:3 bedeutete. Dabei hatte Markus gegen Rinderer bereits Matchbälle und auch Stefan führte bereits mit 2:0 gegen Fatma Akyldiz. Was wäre da möglich gewesen???

Diese „Fünfsatzschweinerei“ liess sich Marcel im nächsten Spiel gegen Rinderer nicht mehr gefallen und besiegte diesen im Fünften Satz auf 2 Unterschied. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass Marcel ein Fünfsatzspezialist ist (in der laufenden Meisterschaft inkl. Herbst alle 5- Sätzer für sich entschieden- insgesamt 6)

Sichtlich erleichtert zogen die Mannschaftskollegen aus Frastanz nun nach. Wolfi, welcher im ersten Spiel gegen D. Schwärzler bereits sehr gut spielte, konnte sein zweites Match, nach ebenfalls gutem Spiel gegen Fatma Akyldiz mit 3:1 für sich entscheiden. Markus gewann anschliessend gegen Hefel (3:0), nur Stefan war in der zweiten Einzelspielserie gegen D. Schwärzler überfordert.

Die letzten beiden Punkte für Frastanz konnten dann noch Wolfi gegen Hefel und Morscher gegen Akyldiz holen.

Siege: Hartmann, Morscher, Zagonel (2) + 2 Doppel

Bericht: Marcel

 

 

 

 

 
2. Klasse Frühjahr 2014 Runde 3: Frastanz 2 - Bregenz 2 1:9

Frastanz II - Bregenz II 1:9
Leider erwischten wir in den Doppeln bereits einen unglücklichen Start. Sowohl Matlaszkovszky/Tiefenthaler als auch Jäger/Graß-Baumann verloren ihr Doppel gegen Burkhardt/Wollendorfer und Riedener/Jochum trotz teilweise aussichtsreicher Positionen mit 2:3 und 1:3 Sätzen.

Zu den Einzelpartien gibt es nicht viel zu sagen. Robert holte den Ehrenpunkt für uns dank eines souveränen Sieges über Elias Jochum (3:0). Gegen den gut spielenden Gerhard Wollendorfer unterlag er knapp mit 1:3 Sätzen. Danke für deinen Einsatz. Es ist toll, dass du wieder mit uns spielst.

Andreas Tiefenthaler bekam es mit Peter Riedener und Klaus Burkhardt zu tun. Er spielte gegen beide gut mit, für mehr als einen Satzgewinn reichte es aber nicht. Schade!

Ähnliches galt für Tobias Jäger. Er konnte Klaus Burkhardt zwar ärgern, mehr als einen Satzgewinn war nicht drin. Peter Riedener spielte sich gegen Tobias in einen Rausch. In dieser Partie konnte er sich wirklich nicht viel vorwerfen.

Ich wäre wohl am besten mit den Bregenzern direkt nach Frastanz gefahren, war ich doch bis 17:30 Uhr in der Schule. Gehetzt kam ich um knapp nach 19:00 Uhr in der Halle an. Tja, und das ist für die Nerven bekanntlich nie gut. So erzielte ich gegen Gerhard Wollendorfer und Elias Jochum zwar einige tolle Punkte und gewann sogar insgesamt 3 Sätze, mehr aber auch nicht. Sinnbildlich mein Spiel gegen Jochum. Den ersten Satz gewinne ich 11:0 (!!), dann verliere ich die Sätze 2 und 3, führte im 4. Satz mit 6:0 und 7:1 um mit 9:11 zu verlieren.

Das Resultat ist mit 9:1 sicher zu hoch ausgefallen. Die Bregenzer waren aber die bessere Mannschaft und haben sich diese 2 Punkte redlich verdient. In den nächsten 2 Wochen wird es mit Punkten ebenfalls schwierig, warten mit Lochau 2 und Bregenz 1 doch der Tabellenführer und die Aufstiegsanwärter. Aufgegeben wird aber bekanntlich nur ein Brief.

Siege: Robert M.

Bericht: David

 
6. Klasse Frühjahr 2014 Runde 3: Frastanz 3 - Gaißau 3 10:0

Frastanz III – Gaißau III  10:0
Am Dienstag (25.2) hatte unser Frastanz 3 Spiel gegen Gaißau 3.
Im Herbst war Gaißau die einzige Mannschaft die uns einen Punkt abgenommen hat. Doch Übung macht den Meister!;-)

Im Doppel gewannen Hansi und Kurt ohne große Probleme. Rudi und ich mussten in die Verlängerung spielen, holten aber schlussendlich den Sieg.

Kurt, Hansi und Rudi spielten wie immer sehr stark. Sie haben alle Spiele (je 2) mit 3:0 gemeistert. Dieses Mal habe ich mich ihnen angeschlossen und auch meine 2 Partien gewonnen.

Spitzenergebnis mit 10:0, jetzt steht dem Frühlingsmeister nichts mehr im Wege. ;-)

Punkte: Pitschmann Stefanie, Entner Hansi, Morscher Kurt, Rudi Hatzl je 2 + 2 Doppel

Bericht: Stafanie

 
6. Klasse Frühjahr 2014 Runde 3: Frastanz 4 - Lustenau 7 8:4

Frastanz IV - Lustenau 7 8:4
Im Herbst mussten wir gegen Lustenau 7 mit nur 2 Mann (Michael, Heribert) antreten und konnten ohne Niederlage ein 7 : 7 ergattern. Dieses Mal waren wir mit Clara, Dominik, Michael und mir komplett und wollten auch die volle Punkteausbeute mit nach Hause nehmen.

Dominik und Michael waren nach wenigen Minuten bereits mit ihren Gegnern im Doppel fertig (3 : 0). Emilia Ceren Sirbu, obwohl in der Einzelrangliste nur 2 Plätze vor Clara, traf in unserem Doppel jeden Ball und machte mit unglaublichen Bällen praktisch 100 % an Punkten. Selbst wenn sie einmal den Ball mit ihrem Schläger nicht richtig traf, landete er an der Plattenkante und wir hatten wieder das Nachsehen. Clara und ich kämpften uns trotzdem wie in der Vorwoche wieder in den 5. Satz. Leider wieder mit dem gleichen Ergebnis (2 : 3). Schade!

Bei Dominik könnte ich eigentlich (fast) meinen Bericht jedes Mal aus den vorangegangen Wochen kopieren, denn ohne Probleme konnte er jeweils gegen Brigitte Kratzer, Berhard Salzmann und Emilia Sirbu glatt mit 3 : 0 gewinnen. Aktueller Zwischenstand für ihn in der Einzelrangliste ergibt das den 3. Platz mit 25 : 1!!!

Clara erwischte in ihrem ersten Spiel gegen die Tabellennachzüglerin Sibel Sallamaci einen rabenschwarzen Tag und spielte um Klassen schwächer. Die einzelnen Sätze gingen zwar knapp verloren, aber das 0 : 3 brachte mich leider auf die Palme (sorry, sorry, sorry). Coach und Vater in einer Person ist manchmal wirklich nicht einfach. Im zweiten Spiel gegen Brigitte Kratzer lief es dann schon wieder viel besser und Clara verlor den ersten Satz nach langer Führung denkbar knapp mit 9 : 11. Leider waren von den letzten 5 Punkte 2 Glücksbälle der Gegnerin (Netzroller bzw. Kantenball) und 2 eigene Servicefehler dabei. Wohl noch die Nachwirkung aus der ersten Partie. Nachdem der 2 Satz wieder mit 3 Netzrollern von Brigitte Kratzer begonnen hatte, kämpfte sie sich zwar zurück, zog aber letztendlich den Kürzeren.

Michael sorgte in seiner ersten Partie gegen die sehr starke Emilia Sirbu für eine Überraschung und bezwang sie glatt mit 3 : 0 (3, 9, 3 sehr stark!). In der Partie gegen Bernhard Salzmann gelang ihm vorerst die perfekte Fortführung aus Spiel 1 und so führte er mit 2 : 0 in Sätzen. Satz 2 und 3 ging dann mit jeweils 9 : 11 verloren. Der Höhepunkt war allerdings der 5. Satz, wo Michael nach einer 8 : 3 Führung das Match noch mit 11 : 13 verlor und somit unseren frühzeitigen Sieg mit 8 : 3 „verhinderte". Böse Zungen behaupten, dass er mir die Chance zu einer dritten Partie geben wollte, damit ich mein Ergebnis in der Rangliste verbessern kann. :-)

Meine Partien (gegen Kratzer, Sirbu und Sallamaci) konnte ich erwartungsgemäß mit jeweils 3 : 0 gewinnen.

Punkte: Dominik und Heribert (je 3), Michael und Michael/Dominik im Doppel (je 1)

Bericht: Heribert

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 25 - 28 von 180
TV Bericht

Vereinsvorstellung im DreischwesternTV

zum Video...

TopSpin

Link zur aktuellen Topspin Ausgabe:
54. Ausgabe März 2014

Nächste Termine
Keine Termine
Terminvorschau
« < Juli 2014 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Suchen
Besucher
Besucher: 1829583
Wer ist online
© 2014 UTTC - Raiba Frastanz
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.