Home
Aktuelle Bilder
Menü
Home
Verein
NEWS
Mannschaften
Meisterschaft
Turniere
Termine
Fotos
TT - Fun
Gästebuch
Kontakte
Links
Impressum
TT- FORUM
Live Chat
Letzte Nachricht: 5 Tage, 14 Stunden vergangen
  • schalli : morgen LL Schlager in Altach: Altach 1 gg. Feldkirch 1 :)
  • DavidG.@Steffi+Nik : auch von mir Gratulation! Weiter so!
  • stefan : Herzliche Gratulation an Steffi und Niki zu ihrer tollen Leistung!
  • chris : SA werd ich es vermutlich nicht ins training schaffen
  • chris : bin heute im training :-)
  • Mandy : Steffi wird beim Superliga Turnier Dritte bei den Einsteigern. 4 Siege, 2 Niederlagen
  • Marcel : Fra1 verliert in Lustenau mit 2:8
  • Schalli : Super Steffi! :)
  • Mandy : Steffi gewinnt bei der Union LEM in Altach 2 Medaillen. Bericht folgt....
  • DavidG. : Ich bin naechste Woche wieder mit von der Partie. Diese Woche steht noch die Stundenplangestaltung in der Schule im Vordergrund.


Startseite
1. Klasse Herbst 2014 Runde 4: Frastanz 1 - Kennelbach 3 4:8

Frastanz I - Kennelbach III 4:8
Eine etwas kuriose Partie hatten wir diese Woche gegen den Tabellenführer aus Kennelbach. Da Markus Morscher beruflich verhindert war und uns kein adäquater Ersatzspieler zur Verfügung stand, beschlossen wir die Mission Impossible mit 3 Mann zu spielen.

Es kam dann aber anders. Kennelbach konnte auch nur zu dritt antreten, da ein Spieler kurzfristig aus familiären Gründen ins Krankenhaus musste. Kurzerhand wurde entschlossen, dass wir mit einem Nachwuchsspieler als vierten Mann antreten um zumindest die w.o. Partien zu sichern. Glücklicherweise war Niki Pitschmann bereit, sein erstes Meisterschaftsspiel überhaupt zu absolvieren. Lieber wäre uns natürlich gewesen, wenn sein Vater gespielt hätte- wünschen darf man ja bekanntlich- nichts desto trotz waren wir über Nikis Einsatz glücklich.

Somit wurde nur mehr ein Doppel ausgespielt, welches Arzbacher/Pitschmann erwartungsgemäss verloren. Mit doch einiger Zuversicht, dass es eventuell doch für einen Punktegewinn reichen könnte, starteten wir in die Einzelpartien. Sowohl Marcel, als auch Wolfgang konnten in ihrer ersten Partie zu Beginn den Ton angeben. Marcel überraschte Weisskopf mit teils gutem und druckvollem Spiel, konnte aber nach dem Gewinn des ersten Satzes nicht mehr zulegen und hatte somit knapp mit 1:3 das Nachsehen. Noch knapper war die Partie von Wolfgang gegen Philipp Potomak. Trotz 2:0 Satzführung setzte sich Philipp am Ende mit 11:9 im 5-Satz durch. Unsere Zuversicht begann nun allmählich zu schwinden, obwohl die nächste Partie 3:0  w.o. für uns gewertet wurde.

Im nächsten Spiel musste Stefan gegen den unangenehm spielenden Kurt Schönberger ran. Stefan zeigte wenig Respekt und fertigte diesen sogleich mit 3:0 ab. Einzig der letzte Satz wog bis zum Stand von 17:15 hin und her, ehe Stefans Killerinstinkt, welcher in der Meisterschaft bis dato oft nicht sichtbar war, zum Vorschein kam. Kann Stefan diesen Killerinstinkt mit überlegten Spielvarianten kombinieren, so kann davon ausgegangen werden, dass Stefan noch viele Punkte beisteuern wird. Gratuliere!

Unheimlich toll präsentierte sich dann Niki. Gegen einen nichtgeringeren als Dieter Weisskopf debütierte er in der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft. Mit seinem scharfen Vorhandspiel und tollen Spielkombinationen gab er mehr als nur eine Talentprobe ab. Auch gegen Schönberger spielte er brav mit, konnte aber selbstverständlich gegen dessen fieses Ballonspiel nur wenig ausrichten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Niki- Mach weiter so!!!

Obwohl wir anschliessend noch eine w.o. Partie für uns verbuchen konnten, war es uns nicht mehr möglich anzuschreiben. Wolfgang war gegen Schönberger leider auf verlorenem Posten, auch gegen Dieter Weisskopf war ihm nur ein Satzgewinn möglich.

Auch Marcel konnte in seiner letzten Partie gegen Potomak die Niederlage nicht abwenden, zu stark war dessen Spiel kombiniert mit einer guten Portion Glück (v.a. im letzten Satz).

Siege:  Arzbacher (1), 3 w.o.

Bericht: Marcel

 
2. Klasse Herbst 2014 Runde 4: Frastanz 2 - Bludenz 3 1:9

Frastanz II - Bludenz III 1:9
Gegen den Tabellenführer aus Bludenz wurde es die erwartet schwere Partie. Unsere momentane Doppelflaute machte das Unterfangen auch nicht einfacher. Auch dieses Mal verloren sowohl Jäger/Huemer als auch Tiefenthaler/Graß-Baumann. Das muss sich ändern.

In den Einzelpartien spielte Christoph Huemer mit Stefan Auer sehr gut mit, am Ende siegte dieser aber knapp in 4 Sätzen. An der Nebenplatte spielte David Graß-Baumann gegen Armin Maletic. Trotz Traumstarts und 1:0 Satzführung von David  konnte sich Armin in einer guten Partie einmal mehr mit 3:1 Sätzen durchsetzen. In der nächsten Partie erwischte Josef Bickel Andreas Tiefenthaler auf dem falschen Fuß. Schnell lag Andreas mit 0:1 Sätzen zurück, in den Sätzen 2 und 3 kämpfte er sich nach Rückständen zwar heran, Josef gewann aber jeweils in der Verlängerung. Tobias Jäger bekam es nun mit einem aus allen Lagen schießenden Marcel Mark zu tun. Da war nicht viel drin. Kopf hoch Tobias, schlecht war’s nicht was du gezeigt hast. Ein Mark in dieser Form ist für jeden schwer zu schlagen. Das merkte auch Christoph Huemer. Er bekam als nächster das Vergnügen mit Marcel. Bis 6:6 im 1. Satz war das Spiel ausgeglichen, dann spielte aber nur noch Mark. Wie gesagt, ein Mark in dieser Form ist für jeden schwer zu knacken. Andreas kämpfte nun mit Routinier Maletic. Andreas konnte sich wie David einige tolle Punkte herausspielen, hatte auch in einem Satz Satzbälle, für mehr reichte es aber nicht. Schade! Es lag nun an David und Tobias die Höchststrafe zu vermeiden. David erwischte gegen Bickel einen Kaltstart. Er lag schnell mit 0:1 Sätzen zurück. Dann besann er sich auf seine Stärken und seinen momentan wirklich gut funktionierenden Topspin. Nach einer konzentrierten, guten Leistung brachte David die Partie mit 3:1 Sätzen ins Trockene. Tobias zeigte gegen Stefan Auer gutes Tischtennis, lag aber rasch mit 0:2 Sätzen zurück. Nach dem Gewinn des 3. Satzes keimte noch etwas Hoffnung. Leider hatte Auer am Ende die Nase vorne.

Die Niederlage ist kein Beinbruch. Dieser Gegner wird noch vielen ein Bein stellen. Die Motivation und Einstellung passt bei uns und wir sind gewillt fleißig weiter zu trainieren und zu kämpfen.

Siege: Graß-Baumann 1,

Bericht: David

 
5. Klasse Herbst 2014 Runde 4: Frastanz 4 - Bludenz 4 4:8

Frastanz IV - Bludenz IV 4:8

Als Tabellenzweiter bekamen wir es mit dem Tabellenachzügler zu tun. Das Bludenz dort mit bis dato 0 Punkten nicht hingehört, war uns klar, aber dennoch wollten wir unser Punktekonto aufstocken. Leider gab es schon vor dem Spiel die erste negative Überraschung, denn Bludenz hatte sich wieder gegen uns mit Hubert Schiffer (der eigentlich in die 1. oder 2. Klasse gehört) verstärkt. Genau das war uns bereits im Vorjahr - eine Klasse tiefer - ebenfalls passiert. Dass das damals sein einziger Einsatz in unserer Klasse im ganzen Spieljahr war und er auch heuer noch nie gespielt hat, zeigt zwar einerseits, dass man uns ernst nimmt (denn an Zufall kann ich nicht glauben), aber andererseits verzerrt das die ganze Meisterschaft. Sorry, aber das musste auch einmal gesagt werden, da auch andere Vereine teilweise so agieren.


Nichts desto trotz versuchten wir unser Bestes und so konnten Kurt Morscher und ich erneut unser Doppel (gegen Clemens Bickel / Lukas Schnetzer) gewinnen. Gegen die beiden Noppenspieler Christoph Berchtholt und Hubert Schiffer waren Christian Bader und Michael Schmid machtlos.

Bleich darauf stellte Kurt in einem wahren Krimi gegen Schiffer (11 : 9 im 5. Satz) die kurzzeitige Führung für uns her. Danach verloren Christian gegen Berchthold und Michael gegen Bickel (alle 3 Sätzen gingen erst im Nachspiel verloren), sowie ich (zugegeben völlig unerwartet und extrem unglücklich) gegen Schnetzer, der locker 20 Netz- und Kantenbälle hatte.

In den 2. Einzelpartien schien es für uns bergauf zu gehen, denn Kurt konnte gegen Bickel mit 3 : 1 gewinnen, während ich zur gleichen Zeit gegen Berchtold praktisch immer in Führung lag. 1: 0 und 2 : 1 in Sätzen, sowie auch noch beim Seitenwechsel im 5. Satz. Leider war dann wieder das Glück auf der Seite unserer Gegner und ich verlor im Nachspiel des Entscheidungssatzes durch einen unerreichbaren Kantenball. Dass dann Christian gegen Schnetzer in einem seiner besten Spiele auch noch unglücklich verlor und Michael gegen Schiffer absolut chancenlos war, brachte praktisch die Vorentscheidung.

Lediglich Kurt konnte durch einen weiteren Krimi gegen Berchthold (3 : 2) einerseits für eine Ergebniskosmetik sorgen und andererseits seine Leistung krönen. Sensationell gespielt und damit weiterhin unangefochten mit 11 : 0 auf Platz 1 in der Einzelrangliste. Erwähnen möchte ich noch, dass Kurt damit in den Spieljahren 2013/14 und 2014/15 somit seit 15 Runden mit einem Spielverhältnis von 34 : 0 ungeschlagen ist!!! Gratulation und danke für deinen Einsatz!!! Den Schlusspunkt setzte dann Schiffer gegen Christian mit einem glatten 3 : 0.

Alles in allem betrachtet bedeutet das unsere erste Niederlage in der heurigen Meisterschaft, aber mit etwas mehr Glück für uns - oder besser gesagt mit etwas Glück für unsere Gegner - wäre ein Punktegewinn durchaus in Reichweite gewesen. Positiv ist, dass wir weiterhin ganz vorne in der Meisterschaft mitspielen und nur durch das knapp schlechtere Spieleverhältnis, aber punktegleich mit Altach an der 3. Stelle sind. In der nächsten Runde wollen wir auswärts gegen Gisingen wieder voll zuschlagen.

Punkte: Kurt (3) und 1 Doppel (Kurt / Heribert)

Bericht: Heribert

 
Nachwuchsligaturnier18/19. Oktober in Frastanz

Tolle Erfolge beim 2. Nachwuchsligaturnier in Frastanz
Beim 2. Nachwuchsligaturnier in Frastanz am 18./19.10.2014 konnte sich unser Nachwuchs sehr gut in Szene setzen.

Sowohl Stefanie wie auch Niki haben, wie schon beim letzten Ranglistenturnier, wiederum den Aufstieg in die nächsthöhere Gruppe geschafft. 2 Aufstiege hintereinander sind eine wirklich starke Leistung! Grats :-)

Stefanie hat in Gruppe 3 gespielt und nur gegen Sumper Lukas sowie Köb Elia nach starker Gegenwehr verloren.

Ihr Rückhandblock, das sichere Konterspiel und vor Allem ihr gut kontrollierter Vorhandschuss bereitet ihren Gegnern oft  Probleme. Mit Groß Christopher, Schnetzer Lukas, Ferchl Elias und Rojak Patrick konnte sie 4 arrivierte Nachwuchsspieler auf ihre Abschlusslisten nehmen und erreichte so in der 3.höchsten Vorarlberger Nachwuchsgruppe den ausgezeichneten 3. Rang, welcher den Aufstieg in Gruppe 2 ermöglicht. Respekt!

Niki hat beim letzten Turnier in Hörbranz den Aufstieg von den Einsteigern in Gruppe 6 geschafft und traf diesmal gegen bereits wesentlich  länger spielende  Nachwuchscracks, wie z.B. Janosch Amann aus Feldkirch oder das Klauser Nachwuchstalent, Ladstätter Melina, welche er nach  tollen Spielen, jeweils im  4. Satz bezwingen konnte. Beide Matches startete Niki zu übermütig und musste seinem (noch) ungezügelten Angriffsgeist Tribut zollen. Schnell besann er sich aber seiner Stärken und spielte beide Partien  trocken nach Hause. Für Wagner Leon, Bergmoser Matthias, Amann Jakob und Gisinger Viola gab es gegen Niki nichts zu holen. Interessant zu sehen, wie er sich von Spiel zu Spiel steigert und immer sicherer und überlegter agiert. Übung macht bekanntlich den Meister…

Florian hat am Sonntag bei den Einsteigern gespielt und konnte nach Abwehr einiger Matchbälle immerhin einen Sieg erringen.
Mit etwas mehr Training wäre wesentlich mehr drinnen, das hat man deutlich gesehen.

Bericht: Mandy

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 197
aktueller Spielplan

Spielplan Herbst 2014

TV Bericht

Vereinsvorstellung im DreischwesternTV

zum Video...

TopSpin

Link zur aktuellen Topspin Ausgabe:
54. Ausgabe März 2014

Nächste Termine
Keine Termine
Terminvorschau
« < November 2014 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Suchen
Besucher
Besucher: 1980526
Wer ist online
© 2014 UTTC - Raiba Frastanz
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.